Muss Österreich-Wahl wiederholt werden? 2 von 3 Kellerfamilien am Urnengang gehindert

So sieht sie aus: die typische österreichische Familienidylle. Foto: Pixabay
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/12/05/muss-oesterreich-wahl-wiederholt-werden-2-von-3-kellerfamilien-am-urnengang-gehindert/
Whatsapp
So sieht sie aus: die typische österreichische Familienidylle. Foto: Pixabay

So sieht sie aus: die typische österreichische Familienidylle. Foto: Pixabay

Wien – Nichts war in den letzten Monaten so unterhaltsam, wie den Österreichern bei dem Versuch zuzusehen, eine demokratische Wahl abzuhalten. Doch offensichtlich ist die Politposse immer noch nicht vorbei. Wie das Hänselblatt aus einem Salzburger Verlies aus erster Hand erfahren hat, wurden viele Kellerfamilien am Urnengang gehindert. Es könnte das nächste dunkle Kapitel der österreichischen Wahlgeschichte werden.

Wiener Bananenmelange

Zwei Wahlen, etliche Verschiebungen und Skandale hat es gedauert, bis Österreich endlich wieder einen Präsidenten hatte. Dachte man eigentlich, van der Bellens Konkurrent Norbert Hofer wäre wohl der erste, der die Wahl anzweifelt, kommt jetzt Protest aus einem ganz anderen Lager: Die Partei „Kellerfamilien an die Macht“ – kurz PKM – vermutet, dass viele ihrer Genossen daran gehindert wurden, ihr Kreuzchen zu machen.

Die Demokratie „verlies(s)“ sie

„Wir sind uns zu 88 Prozent sicher“, nuschelt uns der Vorsitzende der PKM entgegen, „dass hier gemauschelt, geschummelt und betrogen wurde! Eine tief in der österreichischen Kultur verankerte Familienform scheint beinahe komplett übergangen worden zu sein. Das können wir als mona…äh demokratischer Staat nicht auf uns sitzen lassen!“ Neuwahlen sind wohl die einzige Lösung, lassen uns auch weitere Genossen der PKM wissen. Doch was ist wirklich dran am Vorwurf? Das Hänselblatt schickt einen seiner besten Reporter los!

Corni P. auf Spurensuche

Er verpennte Rock am Ring, fand beim Wacken nicht wieder aus dem Moshpit heraus und fiel bekifft in einen Bierkessel. Wer, wenn nicht Corni P., wäre niveaumäßig geeignet, in der Bananenrepublik Österreich als Hänsel-Reporter zu ermitteln? Und tatsächlich führt Cornis Spürnase ihn direkt zu Hansi und Marianne Ä. nach Graz. „Es ist einfach widerlich. Wir sind entsetzt. Das ist nicht mehr mein Österreich!“, schimpft Hansi Ä., als Corni ihn das erste Mal auf den Wahlausgang anspricht. „12 meiner 13 Töchter im Alter von 25 bis 38 haben gar nicht erst eine Wahlbenachrichtigung bekommen! Natürlich habe ich sie da nicht aus dem Keller gelassen. Wozu auch? Wenn sie eh nicht wählen dürfen!“ „Richtig!“, schließt sich auch Ehefrau Marianne an. „Unsere Form des Zusammenlebens wird doch angeblich so hochgeschätzt. Aber wählen gehen dürfen unser Mädels nicht, oder was?“ Auch Corni P. ist verwundert. Eine Stellungnahme der österreichischen Wahlbehörde lässt zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch auf sich warten. Wir gehen aber davon aus, dass die Österreicher ein drittes Mal an die Urne müssen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/12/05/muss-oesterreich-wahl-wiederholt-werden-2-von-3-kellerfamilien-am-urnengang-gehindert/
Whatsapp

Kommentar hinterlassen zu "Muss Österreich-Wahl wiederholt werden? 2 von 3 Kellerfamilien am Urnengang gehindert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Gefällt dir Hänselblatt? Teile mit anderen oder abonniere uns!

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/12/05/muss-oesterreich-wahl-wiederholt-werden-2-von-3-kellerfamilien-am-urnengang-gehindert/
Whatsapp