„Ein mexikanischer Hund hat meine Unterlagen gefressen“ – Trump erklärt TV-Debakel

Der kleine "Dirty Sanchez" wurde von Donald Trump persönlich eingeschläfert. Foto: Pixabay
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/09/27/ein-mexikanischer-hund-hat-meine-unterlagen-gefressen-trump-erklaert-tv-debakel/
Whatsapp
Der kleine "Dirty Sanchez" wurde von Donald Trump persönlich eingeschläfert. Foto: Pixabay

Der kleine „Dirty Sanchez“ wurde von Donald Trump persönlich eingeschläfert. Foto: Pixabay

Washington – Im ersten TV-Duell der beiden amerikanischen Präsidentschaftskandidaten war Hillary Clinton klare Siegerin vor ihrem Kontrahenten Donald Trump. Der streitbare Immobilienmogul wirkte unvorbereitet, cholerisch und wenig souverän. Wie sich Stunden nach der Debatte herausstellte, gab es dafür einen guten Grund: Donald Trump verriet, dass ein mexikanischer Hund seine ganzen Unterlagen kurz vor der Debatte aufgefressen hatte.

„Deswegen brauchen wir die Mauer“

„Sie können sich vorstellen, wie geschockt ich war, als ich kurz vor dem TV-Duell meine Garderobe betrat und diese lateinamerikanische Promenadenmischung dabei ertappte, wie sie meine sorgsam vorbereiteten Argumente und die recherchierten Fakten in Fetzen riss“, erklärte Donald Trump heute am frühen Abend auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz. „Wie sich dann auch noch herausstellte, kam der Hund aus Mexiko. Sie sehen also, die Mexikaner nehmen uns wirklich die Jobs weg – denn Präsident werde ich nach dem Auftritt gestern vielleicht nicht mehr. Fu** off!“

Kritische Fragen, kritische Antworten

Warum er denn nichts unternommen habe, will ein Journalist wissen. Er hat so ein großes und teures Wahlkampfteam, da müsste es doch ein Leichtes sein, seine Unterlagen erneut ausdrucken zu lassen. Daraufhin entgegnete Trump, er sei zum einen zu geschockt gewesen über die rüde und brutale Art des kleinen Köters, und andererseits, wäre es doch nur eine Frau gewesen, gegen die er habe antreten müssen. „So habe ich das Duell halt nur knapp für mich entscheiden können“, führte Trump weiter aus. „Aber wer weiß? Mit meinen Unterlagen, hätte ich Hillary so richtig gedemütigt und würde so uneinholbar vorne liegen, dass sie endlich eingesehen hätte, dass sie keinerlei Chance gegen mich hat!“

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/09/27/ein-mexikanischer-hund-hat-meine-unterlagen-gefressen-trump-erklaert-tv-debakel/
Whatsapp

1 Kommentar zu "„Ein mexikanischer Hund hat meine Unterlagen gefressen“ – Trump erklärt TV-Debakel"

  1. Vielen dank für die tollen Informationen. Aber ich denke nicht das Trump gewinnen wird. Clinton wird gewählt hoffentlich.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Gefällt dir Hänselblatt? Teile mit anderen oder abonniere uns!

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://haenselblatt.com/2016/09/27/ein-mexikanischer-hund-hat-meine-unterlagen-gefressen-trump-erklaert-tv-debakel/
Whatsapp