WWF setzt SPD-Wähler auf Liste bedrohter Tierarten

Wieder ist der Mensch schuld: Die Population der SPD-Wähler nimmt rapide ab
RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/26/wwf-setzt-spd-waehler-auf-liste-bedrohter-tierarten/
Whatsapp
Wieder ist der Mensch schuld: Die Population der SPD-Wähler nimmt rapide ab

Wieder ist der Mensch schuld: Die Population der SPD-Wähler nimmt rapide ab

Gland – Der WWF hat auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz verkündet, SPD-Wähler in die Liste bedrohter Tierarten aufzunehmen. Die Parteispitze der ehemaligen Volkspartei atmet auf, bringt diese Entscheidung doch einige Vergünstigungen mit sich.

Drama, Baby!

Bereits seit Jahren nimmt der weltweite Bestand von SPD-Wählern stetig ab. Doch in den letzten Wochen konnte der WWF nicht weiter zusehen und zog die Reißleine. „Ich bin jetzt schon 20 Jahre dabei“, so ein WWF-Mitglied mit Tränen in den Augen, „aber so etwas Dramatisches habe ich noch nicht erlebt. Wir geben uns Mühe, glauben aber kaum, dass wir das endgültige Verschwinden des SPD-Wählers verhindern werden können.“ Auch wenn die Lage hoffnungslos erscheint, könnte die Entscheidung der WWF sich doch noch zugunsten der SPD entwickeln.

24-Stunden-Überwachung soll Bestand retten

Der WWF greift tief in die eigenen Taschen und sorgt dafür, dass jeder verbliebene SPD-Wähler auf der Welt ausfindig gemacht und bewacht wird. Extra ausgebildete Ranger sollen dafür sorgen, dass kein Sozialdemokrat mehr die Seiten wechselt. „Die Ranger werden die letzten verbliebenen Exemplare komplett von der Außenwelt abschirmen“, versichert uns ein Ausbilder. „Liest ein SPD-Wähler Zeitung, guckt fern oder spricht mit anderen Menschen, ist die Gefahr zu groß, dass er vom Versagen der eigenen Partei erfährt. Diese Leute müssen genauso Ahnungslos werden wie ihre Parteispitze.“

WWF sieht Parallelen zu 1933

„Es ist ja nicht das erste Mal, dass die SPD-Wählerschaft verschwindet“, so ein WWF-Sprecher zum Hänselblatt. „In unseren Statistiken haben wir einen ähnlichen Rückgang der Sozialdemokraten in den späten 1920er Jahren feststellen können, der 1933 seinen negativen Höhepunkt erreicht hat.“ Inwiefern hilft diese Recherche bei der Wiederaufzucht des SPD-Wählers, will das Hänselblatt vom WWF-Sprecher wissen. „Ist doch klar“, antwortet dieser, „wir müssen für die gleichen Rahmenbedingungen sorgen. Denn nach zwölf Jahren brutaler Diktatur und einem Weltkrieg mit Millionen Todesopfern war halb Deutschland 1945 plötzlich wieder sozialdemokratisch. Aus diesem Grund erwägt der WWF sich aktiv für ein ähnliches Szenario zugunsten der Erhaltung des SPD-Wählers einzusetzen.“ Die Hänseblatt-Redaktion drückt alle Daumen, dass das Vorhaben gelingt.

 

 

RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/26/wwf-setzt-spd-waehler-auf-liste-bedrohter-tierarten/
Whatsapp

1 Kommentar zu "WWF setzt SPD-Wähler auf Liste bedrohter Tierarten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


close

Gefällt dir Hänselblatt? Teile mit anderen oder abonniere uns!

RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/26/wwf-setzt-spd-waehler-auf-liste-bedrohter-tierarten
Whatsapp