Skandal bei EM-Nominierung: Ballack, Völler und Beckenbauer bleiben zu Hause!

Hat sich vor der Pressekonferenz die Haare gefärbt: Joachim Löw. Foto: Tomukas - Thomas Holbach, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/17/skandal-bei-em-nominierung-ballack-voeller-und-beckenbauer-bleiben-zu-hause/
Whatsapp
Hat sich vor der Pressekonferenz die Haare gefärbt: Joachim Löw. Foto: Tomukas - Thomas Holbach, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Hat sich vor der Pressekonferenz die Haare gefärbt: Joachim Löw. Foto: Tomukas – Thomas Holbach, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

 

Es klingt wie ein schlechter Scherz: Aus disziplinarischen Gründen nimmt Bundestrainer Jogi Löw gleich drei seiner Superstars nicht mit zur EM nach Frankreich – das gab er soeben auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz bekannt.

Drei Spieler mit Vorgeschichte

„Es ist eine Entscheidung, die wir uns nicht leichtgemacht haben“, sagte ein sichtlich angespannter Bundestrainer. Klar ist, es handelt sich um eine disziplinarische Maßnahme. Michael Ballack, Rudi Völler und auch Franz Beckenbauer sind schon seit Jahren nach eigener Aussage „dicke Bros“. Am Vorabend der Nominierung sollen sie es jetzt aber übertrieben haben. In Vorfreude auf eine tolle EM waren die drei gemeinsam in Berlin „Mädels abchecken“ – bis dahin nichts Neues. Doch der Abend lief aus dem Ruder.

Skandalabend in Berlin

So soll Michael Ballack einen 12-Jährigen Nachwuchsspieler des FC Bayern München verprügelt haben. Mit besagtem Philipp L. habe Ballack „noch eine Rechnung offen gehabt“, wie dieser auf Nachfrage des Hänselblatts mitteilte. Rudi Völler spuckte aus dem Nichts einem holländischen Touristen in die Haare und der Kaiser hatte wohl auch ein Weizenbier zu viel getrunken. Beckenbauer wettete per Telefon mit Sepp Blatter, wie viele Döner er aus fünf Metern Entfernung in den Papierkorb einer Hotel-Lobby werfen kann, ohne das eine Zwiebel den Boden berührt – ein bekanntes Partyspiel unter FIFA-Funktionären. Sollte Beckenbauer mehr als fünf schaffen, „komme ich doch noch mal zurück und hole euch die WM 2022 nach Deutschland – dann können mich die Katari mal. Dann hast du es dir verdient, Franz!“, soll Blatter gesagt haben.

Löw greift durch

Zu viel für Jogi Löw. Der Bundestrainer sah sich wohl gezwungen die Reißleine zu ziehen. Ballack, Völler und auch „Kaiser“ Franz Beckenbauer stehen nicht auf seiner Liste für die EM in Frankreich. Für die drei Superstars rücken drei eher unbekannte Spieler nach: Bernd Schuster, Pierre Littbarski und Helmut Rahn bekommen die Chance mit zur Europameisterschaft zu fahren. Ob die drei aber ihre Idole ersetzen können, bleibt fraglich.

RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/17/skandal-bei-em-nominierung-ballack-voeller-und-beckenbauer-bleiben-zu-hause/
Whatsapp

Kommentar hinterlassen zu "Skandal bei EM-Nominierung: Ballack, Völler und Beckenbauer bleiben zu Hause!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


close

Gefällt dir Hänselblatt? Teile mit anderen oder abonniere uns!

RSS
Follow by Email
Google+
http://haenselblatt.com/2016/05/17/skandal-bei-em-nominierung-ballack-voeller-und-beckenbauer-bleiben-zu-hause
Whatsapp